Gerhardt Fuhrich ist tot

Gerhardt Fuhrich ist unerwartet und plötzlich in der Nacht zum 28. Juni 2016 mit 81 Jahren verstorben. Seine Beerdigung fand am 7. Juli um 12 Uhr auf dem kleinen Waldfriedhof in Hämelerwald bei Lehrte statt.

Gerhardt Fuhrich-1024x1024Er war eine herausragende Persönlichkeit, die in bemerkenswerter Weise menschliche Größe, enormes Wissen und Bescheidenheit miteinander verband. Gerhardt war sein Leben lang dem Naturschutz verbunden und wurde für seine zahlreichen ehrenamtlichen Leistungen in unterschiedlichen Organisationen vielfach geehrt. Als Vorsitzender der Ameisenschutzwarte e.V. erhielt er das Bundesverdienstkreuz, engagierte sich im Heimatbund Niedersachsen e.V. wie auch in der Biologischen Arbeitsgemeinschaft Peine e.V. und war – man könnte sagen bis zum letzten Atemzug – unermüdlicher ehrenamtlicher Schulungsredner auf Fortbildungsveranstaltungen in Sachen Imkerei, Ornithologie, Botanik und einiges mehr in Niedersachsen tätig. Auch beteiligte er sich jahrelang in der Kommission im Bieneninstitut Celle an der Berufsprüfung der Imkerlehrlinge – womit ich hier insbesondere seine für uns so wichtige Tätigkeit als Imker ansprechen möchte. Natürlich betrieb er einen eigenen kleinen Hobby-Bienenstand, arbeitete jedoch hauptberuflich als Geschäftsführer in der Geschäftsstelle des Landesverbands Hannoverscher Imker e.V. und war lange Jahre hindurch auch Vorsitzender des Kreisimkervereins Hannover. Für unseren Imkerverein Lehrte, den er 37 Jahre lang als Vorsitzender leitete, war er ein unschätzbarer Ratgeber und stets hilfsbereiter Imkerfreund. Als er schließlich nach so vielen Jahren die Leitung in andere Hände weitergab, wurde Gerhardt Fuhrich zum Ehrenvorsitzenden des Vereins gewählt.

Wie aber alles auf dieser Welt einmal zu Ende geht, ist jetzt auch dieser wunderbare Mensch von uns gegangen. Gerhardt, wir verneigen uns vor dir und danken dafür, dass du jahrelang unser Freund und Begleiter warst. Wir werden dich nie vergessen.

Dr. Arpad Asztalos

 

Pflanzenbörse 2016

Vor zwei Jahren fand die erste Pflanzentausch-Aktion unseres Imkervereins noch in nüchterner Umgebung auf einem Parkplatz unseres Vereinslokals in Lehrte statt. Die Initiative dazu kam von unserem Vereinskollegen Jan Gronwald. Die Grundidee war, Vereinsmitglieder sollten aus ihrem Garten bienenfreundliche Pflanzen zum Tausch anbieten und – siehe da – der Zuspruch war sofort riesig.

Im Jahr darauf übernahm dann großzügigerweise unser Vereinsvorsitzender, Peter Spitzenberg, zusammen mit seiner Frau Ilse in ihrem paradiesischen Garten in Hannover Organisation und Durchführung der Pflanzenbörse. Dazu muss man wissen, dass die Spitzenbergs echte Naturfreunde sind, die ihren großen Garten ungemein vielfältig und naturnah gestalten. Zwischen den Büschen summen ihre Bienenvölker, etwas weiter gackern bunte Zwerghühner. Auch ein ausgedehnter Küchengarten bereichert die Gesamtanlage. In dieser schönen Umgebung fand unsere Pflanzenbörse statt, und mittlerweile ist dieses Treffen ein liebgewonnener Bestandteil unseres Gemeinschaftslebens geworden. So haben wir uns auch diesmal sehr auf diesen bunten Tag im Mai gefreut.
Auch dieses Jahr hätte der Rahmen nicht angenehmer sein können: herrlicher Sonnenschein, milde Temperatur, weicher Rasenteppich, blühende Obstbäume, schattige Sitzgruppen und strahlend gut gelaunte Gastgeber. Peter begrüßte mit lustigen Worten an die 25 Gäste und Ilse zauberte – wie auch schon letztes Jahr – üppige Kuchenplatten mit leckeren Erdbeerkuchen, Donauwellen, Bienenstich und vielem mehr herbei. Auch der Kaffee schmeckte wunderbar und es gab sogar einen Bratwurst-Grillstand.

Alles war liebevoll vorbereitet und Speis und Trank äußerst üppig bemessen. Dementsprechend herrschte – wen wundert’s – prächtige Stimmung. Der eigentliche Anlass, der Tausch von Pflanzen fand – wie die Fotos zeigen – natürlich auch statt, aber nicht weniger wichtig für uns war die weitere Vertiefung der Zusammengehörigkeit der Mitglieder unseres Imkervereins Lehrte.

Wir alle danken ganz, ganz herzlich der Familie Peter und Ilse Spitzenberg für ihre außergewöhnliche Gastfreundschaft, für die großen Mühen und ihre sprichwörtliche Herzlichkeit.
– Arpad Asztalos –

Umlarvtage, Zuchtstoffabgabe und Königinnenverkauf im Bieneninstitut Celle

Jedes Jahr bietet das LAVES-Institut für Bienenkunde Zuchtstoff an. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, ist eine schriftliche Bestellung spätestens zwei Wochen vor dem gewünschten Termin erforderlich (Termine siehe unten). Ihr habt auch die Möglichkeit, Euch unter folgender E-Mail-Adresse anzumelden: maike.kakuschke(at)laves.niedersachsen.de

An folgenden Tagen wird umgelarvt:
Freitag, 06.05.2016 Carnica (Celler Linie) 12.30 – 14.30 Uhr / Buckfast (LNB)
Freitag, 13.05.2016 Carnica (Celler Linie) 12.30 – 14.30 Uhr / Buckfast (LNB)
Freitag, 20.05.2016 Carnica (Celler Linie) 12.30 – 14.30 Uhr / Buckfast (LNB)
Freitag, 27.05.2016 Carnica (Celler Linie) 12.30 – 13.30 Uhr / Buckfast (LNB)

Weitere Infos findet ihr unter: Umlarvtage im Bieneninstitut Celle

Termine auf dem eigenen Smartphone importieren

Auf der Seite mit unseren Terminen gibt es noch eine interessante Funktion: Kalender abonnieren. Ganz unten auf der Terminseite findet Ihr den Knopf Abonnieren.Button_Abo Wenn ihr ihn anklickt, werdet Ihr gefragt, in welchem Eurer Kalender die Termine eingefügt werden sollen (iPhone, Android, google, usw). Danach erscheinen alle Termine von dieser website bei Euch im Kalender. Und es kommt noch besser: werden neue Termine auf der website eingestellt oder korrigiert, wird Euer Kalender ebenfalls aktualisiert.