Beitrag vom Jan

Hallo liebe Imkerkolleg*innen,
ich hoffe, ihr habt den Jahreswechsel gut überstanden 🙂
Da die Jahreszeit und die momentanen Umstände dazu verleiten einige Zeit im Weltweiten Datennetz zu verbringen, hier mal ein recht interessantes Interview auf das ich gestoßen bin: Artenschutz und Nutztierhaltung – Im Gespräch: Torben Schiffer & Jürgen Binder.
Eigentlich fand ich die Arbeiten von Torben Schiffer immer sehr interessant und zum Teil auf jeden Fall auch ganz nachvollziehbar. Hier habe ich aber mittlerweile den Eindruck, dass die Sache aber in die falsche Richtung läuft. Auch an anderer Stelle finden sich immer mehr Stimmen, die eine Konkurrenz zwischen Honig und Wildbienen in meiner Meinung nach falschen Richtung diskutieren: Wildbienen first – unsere wichtigsten Bestäuber und die Konkurrenz mit dem Nutztier Honigbiene.
Wie seht ihr dieses Thema, beziehungsweise seit ihr auch schon mal mit dieser Problematik konfrontiert worden?
Da es im Augenblick ja keine Möglichkeit für einen Austausch am Stammtisch gibt, würde ich mich freuen, wenn sich eventuell hier im Blog auf unserer Internetseite eine Diskussion ergeben würde. Gerne auch zu anderen Themen oder mit Tipps zu beachtenswerten Artikeln oder Filmen im Internet.
Viele Grüße
Jan Gronwald

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

3 Kommentare

  1. Christian Jenzer

    Hallo,
    interessante Artikel! Danke dafür! Ich finde die Sichtweise von Thorben Schiffer auf jeden Fall nachvollziehbar und vielleicht ein Anstoss über seine eigene Betriebsweise nachzudenken! Vielleicht!!!!!! Mich stört aber, in dem Video zumindest, der Eindruck daß die Honigbiene allein durch die Nahrungskonkurenz dafür verantwortlich ist dass es den Wildbienen so schlecht geht, also kein Wort von Pestizide, fehlende Brutmöglichkeiten, Monokultur u.s.w. Mich würde interessieren zu welchem Prozentsatz die Nahrungskonkurenz verantwortlich ist? Wie ich Herrn Schiffer verstehe möchte er eher „Back to the Roots“, ich glaube interessant könnte aber auch sein „vorwärts in die Zukunft“. Meint durch Technologie und Wissenschaft ein besseres und nachhaltiges Imkern. Wenn ich richtig informiert bin kommen ca. 20% des Honigs der verbraucht wird aus Deutschland. Wenn wir, wie Herr Schiffer es will, weniger produzieren muss das Ausland mehr produzieren! Also verschieben wir das Problem Mal wieder wo anders hin! In China (größter Lieferant der EU) gibt es keinen Thorben Schiffer, also ein Argument für die Zukunft!
    Ich muss aber noch sagen dass ich bisher nichts weiteres von Thorben Schiffer gelesen oder gehört habe, also ich mir wohl kein umfassendes Urteil erlauben kann! Ich bin gespannt ob sich nach Corona mal die Möglichkeit ergibt ihn bei einer Veranstaltung zu sehen. Habt ihr euch schon Mal den Schiffer-Tree angeschaut?

    Bleibt gesund!

    Gruß Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.