75 Jähriges Vereinsbestehen

Unser Imkerverein Lehrte feierte 75jährigen Geburtstag

Es war ein schöner, sonniger Tag in Lehrte, als der Vorsitzende, Herr Peter Spitzenberg, die Feier am 6. Juli 2013 eröffnete. Herr Frühling (Vorsitzender Landesverband Hannoverscher Imker) und Herr Hoffmann (stellv. Bürgermeister in Lehrte) überbrachten Glückwünsche aus ihren Wirkungskreisen und überreichten zugleich dem Verein „Geburtstagsgeschenke“, die uns große Freude bereiteten. Auch die Verlegerin unserer gelungenen Festschrift, Frau Felicitas Hübner, gab uns die Ehre. Das war eine nette Überraschung. (Festschrift hier klicken.)

Erwartungsgemäß herrschte gute Stimmung, die durch ein üppiges Frühstücksbuffet zusätzlich beflügelt wurde. Viele Vereinsmitglieder, von denen ich besonders Herrn Walter Baum, Frau Dora Strohkirch und Frau Ilse Spitzenberg wegen ihrer vielen Exponate und ihrer unermüdlichen Beratungsarbeit hervorheben möchte, sorgten mit einer lebendigen und sehr informativen Ausstellung rund um unser Hobby dafür, bei den Besuchern aus der Stadt Lehrte für die Imkerei Interesse und Sympathie zu wecken. Ebenso dankenswert ist die aktive Mitwirkung von Herrn Konrad Framke (u.a. Schwarm auf Wildbau), vom Ehepaar Bruderek (u.a. bienenbesetzter Begattungskasten) und von Herrn Jan Gronwald (Schautafel, die anschließend auf der Hohnhorster Streuobstwiese aufgestellt werden soll). Gezeigt wurden u.a. Bienenwohnungen (Beuten, Bienenkörbe, Zuchtkästen u.a.), Arbeitsgeräte, Werkzeuge, Bienenwaben, Schautafeln und etliches mehr. In einem selbstgebauten riesigen, naturgerecht eingerichteten Glaskasten (siehe Foto) konnten die Besucher sogar das Leben und Arbeiten von Honigbienen beobachten. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der Jubiläumsfeier beigetragen haben.

Am Nachmittag wurde die Feier um einen Vortrag mit Präsentation zur Heilkunde mit Bienenprodukten ergänzt. Apitherapie ist eine traditionelle Therapieform und zählt zu den konservativen Heilmethoden. Referent war Herr H. Albersmann, Heilpraktiker (und Imker!) aus Ostbevern . Die moderne Medizin ist vor allem im Bereich der Infektionen durch resistente Keime und schnelle Mutation von Viren, an ihre Grenzen gekommen. Immer aggressivere Desinfektionsmittel und die Weiterführung der bekannten Antibiotikastrategie sowie die Entwicklung neuer Impfstoffe, geben wenig Hoffnung auf dauerhaften Erfolg. Im Gegensatz dazu haben Bienenprodukte in tausenden von Jahren nichts von ihrer Wirksamkeit eingebüßt. Es gilt jetzt, dieses uralte Wissen wieder ins Bewusstsein zu bringen, Vertrauen für die Bienenheilkunde aufzubauen und ihre Wirksamkeit wissenschaftlich zu untermauern. Außerdem besteht die Notwendigkeit, die bereits in Studien sowie in Forschungsarbeiten ermittelten Ergebnisse für die Medizin anwendbar zu machen (www.mediapis.net).

Zusammenfassend kann ich festststellen, es war eine würdige und gelungene Jubiläumsfeier und eine Demonstration der Identifikation der Mitglieder mit ihrem Verein. Die Veranstaltung wurde um einige Aktionen bereichert (z.B. Tombola oder Gewicht von Wachsblöcken schätzen und damit Honig gewinnen u.a.), und bot auch Gelegenheit für vielfältige menschliche Begegnungen, auch über die Grenzen des Imkervereins Lehrte hinaus.

Dr. Asztalos (Webmaster)

Kommentare sind geschlossen